Umfrage 2014

Inhalt drucken

Im Sommer 2014 haben wir eine kleine Umfrage unter unseren Duplo-Anwendern durchgeführt. Wir wollten wissen, wie sich die Beschläge in der Praxis bewährt haben, wo es noch Verbesserungsmöglichkeiten gibt und welche neuen Duplo-Modelle am sinnvollsten wären.

Zusätzlich zu den Umfrage-Ergebnissen haben wir sehr viele, oft sehr ausführliche Kommentare erhalten - zu bestimmten Details, aber auch zu den Duplos im Großen und Ganzen. Wir haben erfahren, dass sich viele Anwender mehr Nagellöcher wünschen, gerade bei den Beschlägen mit Seitenkappen, und dass es noch viel mehr unterschiedliche Modelle geben sollte. Wir haben aber den Eindruck, dass wir insgesamt auf dem richtigen Weg sind und dass die aktuellen Duplo-Beschläge vielseitig und sinnvoll einsetzbar sind.

Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal bei allen Teilnehmern bedanken! Wir wollen im Lauf der Zeit möglichst alle Anregungen und Wünsche in die Tat umsetzen. Einen festen Zeitplan dafür gibt es nicht, aber die Neuerungen werden regelmäßig auf unserer Webseite bekanntgegeben.

Im Folgenden können Sie sich die Umfrage-Ergebnisse im Einzelnen ansehen. Es gibt auch eine Zusammenfassung im PDF-Format zum Download. Und natürlich freuen wir uns auch weiterhin über Vorschläge und konstruktive Kritik!



Die Größe der Seitenkappen


Wie finden Sie die Größe der Seitenkappen bei den runden Duplo-Beschlägen?
[3]
[3]
[32]
zu groß
zu klein
genau richtig

Wie finden Sie die Größe der Seitenkappen bei den ovalen Duplo-Beschlägen?
[3]
[6]
[32]
zu groß
zu klein
genau richtig

Umfrage

Kommentare:
* früher zu klein, jetzt genau richtig
* gerne etwas höher
* Die Größe der Seitenkappen bei den kleineren Beschlägen bis ca. 122 ist voll okay. Die größeren Größen könnten etwas höhere Seitenkappen vertragen.



Die Stärke der Seitenkappen


Wie finden Sie die Stärke der Seitenkappen bei den runden Duplo-Beschlägen?
[2]
[2]
[33]
zu dick
zu dünn
genau richtig

Wie finden Sie die Stärke der Seitenkappen bei den ovalen Duplo-Beschlägen?
[4]
[1]
[37]
zu dick
zu dünn
genau richtig

Umfrage





Die Position der Seitenkappen


Wie finden Sie die Position der Seitenkappen bei den runden Duplo-Beschlägen?
[4]
[2]
[33]
zu weit vorne
zu weit hinten
genau richtig

Wie finden Sie die Position der Seitenkappen bei den ovalen Duplo-Beschlägen?
[5]
[1]
[37]
zu weit vorne
zu weit hinten
genau richtig

Umfrage

Kommentare:
* runde Beschläge: zu weit vorne (bei den kleinen Größen)
* runde Beschläge: manchmal zu weit vorne, meistens genau richtig
* ovale Beschläge: je nach Pferd zu weit vorne oder genau richtig
* ovale Beschläge könnten in der Zehe etwas weiter sein
* ovale Beschläge: ein bisschen zu weit vorne – je weiter hinten die Kappen sind, desto besser kann man variieren



Die Nagellöcher


Wie finden Sie die Nagellöcher bei den runden Duplo-Beschlägen?
[14]
[-]
[-]
[9]
[-]
[5]
[23]
zu wenig Löcher
zu viele Löcher
Abstände zu klein
Abstände zu groß
zu weit vorne
zu weit hinten
genau richtig

Wie finden Sie die Nagellöcher bei den ovalen Duplo-Beschlägen?
[11]
[-]
[-]
[7]
[-]
[4]
[23]
zu wenig Löcher
zu viele Löcher
Abstände zu klein
Abstände zu groß
zu weit vorne
zu weit hinten
genau richtig

Umfrage

Kommentare:
* Ich finde bei allen Seitenkappen-Duplos die Nagelloch-Abstände zu groß. Gerade bei kleineren Größen ab 130 abwärts sitzt für meinen Geschmack der dritte Nagel zu weit hinten (hinter der weitesten Stelle am Huf).
* Die ersten drei Löcher sind gut, das vierte verwende ich sehr selten.
* Bei Standard und Extra sind die Nagellöcher gut, nur bei kleinen Größen (98 / 102 / 106) sind die Abstände zu groß und das letzte Nagelloch zu weit hinten.
* Wenn vier Löcher vorhanden sind, passt alles. Bei den kleinen Größen sind drei Löcher aber zu wenig!
* Es wäre gut, bei kleinen Größen vier Nagellöcher zu haben (Ausweichmöglichkeit).
* Grundsätzlich genau richtig - aber bei den Beschlägen mit Seitenkappen sind drei Nagellöcher zu wenig!
* Ab Größe 118 abwärts sind sechs Nagellöcher pro Beschlag wenig, lieber auch mit acht Nagellöchern! Das lässt mehr Variationsmöglichkeiten offen. Falls Wandteile weggebrochen sind, wird es sonst problematisch.
* Das dritte Loch ist sehr weit hinten, die Nägel reißen, der Hufmechanismus ist eingeschränkt.
* Das letzte Loch bei den runden Beschlägen ist sehr weit hinten – bei einem Loch mehr wäre das aber okay.
* Mit vier Löcher pro Seite ist alles okay!
* Bei den kleinen ovalen Größen sind die Abstände zwischen den Nagellöchern zu groß.
* Evtl. könnte ein Zwischenloch für schwierige Hufe vorgesehen werden.
* Bei den kleinen Größen ist der Abstand zu groß.
* Die Anzahl der Nagellöcher ist genau richtig. Bei Bedarf kann man ja z.B. die dritten Löcher auslassen.
* Bei den Beschlägen mit Seitenkappen könnte es ein Loch mehr sein.
* vier Löcher für Standard, drei Löcher für die kleinen Beschläge mit Kappen
* Wenn es vier Löcher sind, sind die Beschläge perfekt. Bei den Beschlägen mit Seitenkappen hätte ich gerne vier statt drei Löcher.
* Generell sehr gut, aber bitte weiterhin vier Löcher je Seite und nicht drei – das finde ich zu wenig.
* Besonders bei den Beschlägen mit Seitenkappen sind es zu wenig Nagellöcher.
* Mehr Nagellöcher, die enger beieinander liegen, ließen mehr Variationen beim Setzen der Nägel zu. Bei komplizierten Hufen bzw. bei zerstörten Wänden ist man schon sehr eingeschränkt.
* Es könnten auch fünf Löcher sein – auf jeden Fall nicht weniger als vier!
* Ich wünsche mir acht Löcher, das dritte und vierte weiter innen.
* zu wenig Bewegungsfreiheit entlang der weißen Linie
* Bei den ovalen Beschlägen ist das erste Nagelloch zu weit vorne – der Rest ist genau richtig.
* Verbesserungswunsch bei den Nagellöchern: Die Nägel verdrehen sich oft, da es zu viele Brüche zwischen den Nagellochvarianten gibt. Vielleicht bessere Führung?



Die Profil-Sohle


Wie finden Sie die Profil-Sohle bei den runden Duplo-Beschlägen?
[-]
[5]
[-]
[5]
[30]
zu tiefe Rillen
zu flache Rillen
zu viele Rillen
zu wenig Rillen
genau richtig

Wie finden Sie die Profil-Sohle bei den ovalen Duplo-Beschlägen?
[-]
[5]
[-]
[5]
[29]
zu tiefe Rillen
zu flache Rillen
zu viele Rillen
zu wenig Rillen
genau richtig

Umfrage

Kommentare:
* Der Duplo mit der Profilsohle und den Seitenkappen ist der zur Zeit beste Duplo. Meine Kunden sind v.a. von der Profilsohle begeistert. Deutlich weniger Rutschen! Und je größer die Pferde, desto deutlicher ist der Unterschied.
* Ich fände es gut, wenn die Rillen bis ganz nach innen zum Mittelloch reichen würden, weil sie sich dort am wenigsten ablaufen. Im Winter flexe ich dort extra noch Rillen dazu, dann sind die Beschläge weniger rutschig.
* ab Größe 126 sind die Stege zwischen dem zweiten und vierten Nagelloch zu schmal
* Die Profile sollten nach neuesten Erkenntnissen immer wieder verändert werden. Wir halten die Profilierung für gut.
* Die Rillen könnten etwas breiter sein, damit man die Nägel besser versenken kann. Beim Abnehmen wäre das auch praktisch. Ansonsten bin ich sehr zufrieden – sowohl mit Ihren Beschlägen als auch mit Ihrem Service!



Die Stollengewinde


Wie finden Sie die Position der Stollengewinde bei den runden Duplo-Beschlägen?
[1]
[6]
[-]
[2]
[27]
zu weit vorne
zu weit hinten
zu eng beieinander
zu weit auseinander
genau richtig

Wie finden Sie die Position der Stollengewinde bei den ovalen Duplo-Beschlägen?
[1]
[3]
[-]
[2]
[28]
zu weit vorne
zu weit hinten
zu eng beieinander
zu weit auseinander
genau richtig

Umfrage

Kommentare:
* etwas zu weit hinten
* Die Stollengewinde sind beim Zurechtschneiden der runden Beschläge teilweise zu weit hinten und zu weit auseinander.
* Generell sehr gut. Bei kurzen Hufen hat man aber manchmal das Problem, dass man den Beschlag nicht genug an den Trachten kürzen kann.
* Das Stollen-Handling ist aufwendig (Madenschraube, Steinbohrer etc.). Wie wäre es mit einem größeren Gewinde (M12)?



Die Zehenrichtung


Wann und wie sollte eine Zehenrichtung am Beschlag angebracht werden?
[17]
[27]
vorgefertigte Zehenrichtung
selbst angefertigte Zehenrichtung

Umfrage

Kommentare:
* Die selbst angefertigte Zehenrichtung hat den Vorteil, dass man beim Gangpferd Einfluss auf die Gänge nehmen kann, ohne mit zusätzlichen Gewichten zu arbeiten.
* selbst angefertigt ist besser – geschliffen, nicht geraspelt
* Da eine Zehenrichtung nicht schadet, würde ich diese immer schon vorfertigen. Ich gebe immer eine Zehenrichtung.
* Ich könnte mir gut vorstellen, dass man bei der runden Variante für Vorderhufe, die mehr Zehenrichtung brauchen, diese anbiegt statt nur anrundet, um die Haltbarkeit noch zu erhöhen. Nachteil allerdings: Ich muss in der Lage sein, die Kante der Beschlag-Oberseite genau in den Huf einzupassen. Vielleicht bekommt das nicht jeder hin.
* Ich finde es gut, so wie es ist: Eine kleine Phase ist da, den Rest erledigt meine Raspel bzw. bei Klebeschuhen der Winkelschleifer.



Der Hufrehebeschlag


Wie finden Sie den Steg beim Duplo-Hufrehebeschlag?
[4]
[-]
[-]
[2]
[16]
zu weit vorne
zu weit hinten
zu schmal
zu breit
genau richtig

Umfrage


Wie finden Sie die Nagellöcher beim Duplo-Hufrehebeschlag?
[6]
[-]
[-]
[3]
[1]
[1]
[11]
zu wenig Löcher
zu viele Löcher
Abstände zu klein
Abstände zu groß
zu weit vorne
zu weit hinten
genau richtig

Umfrage

Kommentare:
* Bitte vier Nagellöcher pro Seite!
* Der Steg ist zu dick.
* An der Hufseite würde ich mir eine rauere Oberfläche wünschen, da der Beschlag sehr schnell verrutscht.
* Bei vorgewölbter Sohle eines Rehepferdes habe ich manchmal Probleme mit dem vorderen Steg, da er auf die Sohle drückt. Bislang habe ich den Steg leicht zur Bodenseite durchgebogen (sanfte Hammerschläge von der Hufseite aus), damit ich ein wenig Luft zwischen Reheduplo und Hufsohle bekam. Vielleicht gibt's ja auch eine andere Lösung? :-) Dünnerer Steg oder etwas in der Art... Ansonsten: einer der besten Hufbeschläge, die ich kenne!
* Bei Kandidaten mit vorgewölbter Sohle kann es im Bereich des Steges zu zu viel Druck kommen.
* Den Rehebeschlag verwende ich gar nicht. Er ist mir zu schwer, macht zu viel Druck auf der empfindlichen Region vor der Strahlspitze (durch den Steg) und die Zehe ist ungeschützt – dort besteht ja am meisten Schutzbedarf. Ich "baue" mir einen eigenen Reheschuh aus Duplo und Glue-on-Shoe mit schwebender Zehenregion. Polster verwende ich in der Regel gar nicht, da ich festgestellt habe, dass die meisten Pferde ohne besser zurecht kommen. Der Duplo dämpft Stöße, unterstützt Strahl und Trachten und wenn ich an der Zehe eine Schwebe einschleife, ist die Zehe frei von Last. Die Ergebnisse sind hervorragend! (Anm.: Die Anleitung zu diesem Rehebeschlag finden Sie hier!)
* Den Rehebeschlag machen wir nicht von Duplo (Gewicht / Art).
* Der Beschlag ist überflüssig – die Pferde laufen gut mit einem geschlossenen Duplo mit Polster.



Das Gewicht


Wie finden Sie das Gewicht der Duplo-Beschläge?
[8]
[34]
[-]
[5]
zu schwer
akzeptabel
zu leicht
genau richtig

Umfrage

Kommentare:
* Ich finde das Gewicht akzeptabel, aber von Kunden werden die Beschläge oft als zu schwer empfunden.
* Die kleinen Größen sind arg schwer und dick. Vielleicht wäre eine Variante für kleine Größen ohne Metallkern eine leichtere und dünnere Idee.



Modell-Vorschläge


Welche neuen Duplo-Modelle fänden Sie sinnvoll?
[21]
[18]
[18]
[17]
[13]
[10]
[7]
[6]
[2]
NBS-Duplos mit gerader Zehe
Aluminium-Duplos mit reduziertem Gewicht
Klebe-Duplos
Duplos mit vorgefertigter Zehenrichtung
Duplos mit metall-verstärktem Zehenbereich gegen übermäßige Abnutzung
Keilbeschläge
Mini-Größen unter 98mm
Duplos mit Zehenkappe
Maxi-Größen über 170mm

Umfrage

Kommentare:
* Einen speziellen NBS-Duplo brauche ich nicht. Der ist aus einem normalen Duplo schnell zurecht geflext.
* Klebebeschläge nur bei optimierter Handhabung!
* Klebebeschläge werden immer beliebter. Wenn ein spezieller Klebe-Duplo einen schon vorgefertigte Laschenkragen dran hätte, würde das einen lästigen Arbeitsgang ersparen. Ich weiß allerdings nicht, wie das mit dem Anpassen dann gehen soll. Ein Klebebeschlag muss ja enger und satter am Huf anliegen als ein genagelter Beschlag. Perfekt wäre es, wenn man den Klebe-Duplo sowohl mit Sekundenkleber als auch mit Vettec kleben könnte. Beide Kleber haben ihre Vorteile.
* Klebebeschläge mit bereits vorhandenen Klebelaschen würden den Aufwand beim Kleben reduzieren und sicher den ein oder anderen dazu bringen, zu kleben. Dazu sollte der Beschlag dann aber idealerweise "selbstanpassend" sein. Dies ginge, wenn der Steg hinten eine Dünnstelle hätte und der Beschlag die Klebelaschen seitlich hätte. Hier muss aber ggf. geprüft werden, ob seitens Easyshoe ein Patent besteht.
* runde Mini-Größen
* Mini-Duplos für Minishettys fände ich toll. Es gibt einfach keine vernünftigen Hufschutzlösungen für die Kleinen, die ja schon auch manchmal sportlich genutzt werden. Ich persönlich würde diese allerdings nur als Klebevariante verwenden. Vielleicht bräuchte man bei Mini-Duplos gar keine Metalleinlage? Das würde das Gewicht verringern und bei den relativ leichten Shettys verwinden reine Kunststoffduplos auch nicht so schnell.
* Shettybeschläge - ja, sehr gerne! Für die kleinen Kerle ist vernünftiger Hufschutz leider sehr rar... Der Markt ist sicher nicht riesig, Bedarf aber vorhanden. Der Beschlag für ein Shetty muss meiner Erfahrung nach wesentlich weniger eigensteif als für ein Reitpferd sein, einfach durch das geringere Gewicht. Gleichzeitig wäre es wünschenswert, Gewicht und Materialdicke etwas an die Größenverhältnisse anzupassen. Ggf. kann als Metalleinlage ein dünneres Blech gewählt werden oder vielleicht ist es gar möglich, eine Einlage aus härterem Kunststoffmaterial zu verwenden? Aufzüge braucht man m.E. beim Shetty eher keine. (Ganz ohne Einlage ist der Duplo-Kunststoff wahrscheinlich doch zu weich, um einen Nagel auch am Shetty zu halten, die Beschläge könnte man dann nur kleben.)
* Da ich immer eine Zehenrichtung anrasple oder schleife, wäre eine schon vorgefertigte Zehenrichtung sehr angenehm.
* Full-Rolling-Ausführung bzw. allseitige Zehenrichtung bis ans vierte Nagelloch (siehe Double S Alu)
* Alu-Duplos nur bei gleicher Stabilität!
* Alu-Duplos sind eine gute Idee, wenn die Stabilität nicht drunter leidet.
* Alu-Duplos wären einen Versuch wert!
* Alu-Duplos könnten für den Distanzsport interessant werden, wenn für lange und schnelle Ritte Gewicht gespart werden soll. Allerdings sollte man auch den Preis im Auge behalten. Ich vermute mal, dass die Schmerzgrenze bei 15-16 € sein wird. Der hohe Preis wird auch den Easyshoe nicht so populär machen, obwohl der sicherlich auch gut durchdacht ist.
* Kaltblut-Größen
* Der metall-verstärkte Zehenbereich wäre v.a. bei großen Größen (z.B. für Kutschpferde) interessant.
* metall-verstärkter Zehenbereich nur bei großen Größen ab 150mm.
* Duplos hinten offen (viele Nachfragen)
* kleinere Rehebeschläge (106-114)
* kleinere Rehe-Duplos für die kleinen Rehepatienten
* Rehe-Duplo mit Kappen gegen Verdrehen
* mit Aufnahme von langen Stollen für Springen / Vielseitigkeit
* Standard-Beschlag mit Profil (ohne Seitenkappen)
* Bockhuf-Duplo mit vielen Löchern (mindestens vier pro Seite) - diese Pferde lieben den Duplo. Es ist aber immer schwierig mit dem Anpassen, da die Zehe sehr breit ist im Verhältnis zu den geraden Seitenwänden. Die Zehenbreite der runden Beschläge in Kombination mit der Länge und der Seitenbreite der ovalen Beschläge wäre ideal – plus Seitenkappen plus Profil.
* Duplos mit weicherem Material am Steg zur Huffläche hin
* Duplos mit ausgeschliffenem Steg
* geschlossene Beschläge mit Seitenkappen
* Standard / Extra geschlossen mit Seitenkappen
* Duplos für Durchtrittigkeit fände ich sinnvoll. Ich habe mehrere Pferde in meiner Kundschaft, die durchtrittig sind. Hier muss ich immer auf ein anderes Produkt zurückgreifen, da die Metalleinlage beim Duplo nicht weit genug nach hinten zum Trachtenbereich hin geht. Nur mit dem Kunststoff habe ich hier zu wenig Unterstützung. Wenn es einen Duplo gäbe, der das abdeckt, wäre dies sinnvoll. (vgl. Skizze)

Umfrage



Vorschläge und Anregungen


* Ich finde die Beschläge großartig und verwende sie inzwischen fast ausschließlich! Vor allem im Islandpferdebereich konnte ich sie vielen "Eisen-Befürwortern" ans Herz legen! Vielen Dank für Ihre Innovationen.
* Ich wurde schon mehrmals angesprochen, dass sich die Kappen gegen Ende der Beschlagsperiode an flachen Hufen wieder wegdrücken lassen. Das Problem habe ich speziell bei einem Pferd. Kann das bei arg schnabelnden Hufen problematisch werden?
* Bitte immer Beschläge ohne Kappen fertigen!
* Einige neu gelieferte Duplos haben an den Trachten Löcher bzw. runde Aussparungen (ca. 6mm Durchmesser). Diese stören extrem beim Montieren der kleinen Spikes, da sie nicht mehr an die optimale Position angebracht werden können!
* Der höhere Preis wird von vielen Kunden nicht verstanden – sind ja auch ca. 50 Cent mehr als beim Eisenbeschlag...
* Die Klebekrägen von der Firma Happy Horse sind besser am Pferd anzubringen. Bei den Klebelaschen von Duplo fehlt ein Knick. Dieser Knick lässt das Pferd nach dem Anschweißen des Kragens an den Beschlag wie in einem Schuh stehen. Es wäre super, wenn die Form geändert würde.
* Der Beschlag müsste zum Strahl hin etwas dünner werden, damit er bei flachen Hufen im Zehenbereich nicht so leicht drückt.
* Bin absolut zufrieden!
* Es wäre sinnvoll, bei den kleinen Größen die Breite zu reduzieren. Die Kundschaft klagt oft, dass Steine in der kleinen Öffnung sitzen. Die Dicke könnte auch reduziert werden, da die Haltbarkeit schon sehr gut ist. Der Beschlag hält (mindestens) so lange wie ein 10mm-Eisen!
* Im ersten Jahr hatte ich von Ihnen die verstärkten Beschläge, die Sie nur fürs Ausland herstellen. Es wäre schön, wenn ich diese Sorte immer bekommen könnte, da meine Traber einen extrem starken Abrieb haben. Da Sie die sowieso in Produktion haben, würde ich es gut finden, sie auch immer zu bekommen!
* Meine Stute hat eine Hufbreite von 230mm – ich hoffe, es gibt dafür nochmal Duplos! Würde mich sehr freuen.
* Ich bin sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit mit dem Duplo-Team!
* Allgemein sind die Beschläge – auch im Vergleich zu Eisen – recht schwer. Leichter wäre super! Duplos zum Kleben (z.B. mit Laschen) wären gerade für Rehebeschläge in der akuten Phase sehr schön. Hier wären auch Keile sehr gut, die man noch anbringen könnte.
* Bei größeren Größen könnte der Metallkern etwas fester sein, z.B. ab 146 orange, da ich diese Größe schon mehrmals total in sich verbogen demontiert habe. Die Verbiegung stammt aber nicht vom Drauftreten!
* Seitenkappen sind (bis auf wenige notwendige Fälle) eine Förderung der bereits bei Eisenbeschlägen grassierenden Unsitte!
* Eine Metallschicht in dem Bereich, wo sich der Huf auf dem Beschlag bewegt, wäre evtl. nicht schlecht. Ich habe bei einigen Pferden beobachtet, dass sich die Trachten einrollen. Ich denke, das kommt davon, dass sich der Huf auf dem Kunststoff nicht gut bewegen kann.
* alte Beschläge entsorgen – Mülltrennung!
* Dickes Lob, weitermachen! :-)
* Einschlagwinkel der Nägel – besser schräg nach vorne oder hinten; Kontakt der Nägel zum Eisenkern
* Ich verwende an den Vorderhufen keine Kappen – bitte Standard und Extra Plus mit Profil entwickeln!
* Ich finde die neue Strahlunterstützung besser als beim einfachen Standard. Ich benutze nur noch den Profil-Duplo, muss allerdings manchmal die Seitenkappen wegflexen, weil es manche Hufformen erfordern, den Beschlag zurückzulegen, um den Abrollpunkt zu verbessern. Wegen mir könnte man den einfachen Standard-Duplo gegen den Profil-Duplo ohne Seitenkappen austauschen. Bei diesem könnte man auch über eine "Pseudo-Zehenkappe", ähnlich wie beim Marathon oder Easyshoe, nachdenken, die ein Zurückrutschen beim Aufnageln verhindert. Braucht man sie nicht, weil der Beschlag zurückgelegt werden soll, kann sie einfach weggeknipst werden. Ich persönlich fände noch mehr Duplo-Auswahl angenehm, aber ich verwende ja nichts anderes. Einige Schmiede, die ja noch diverse Eisen und Alus im Programm haben, sind von dem jetzigen Programm schon überfordert!
* Beschläge mit drei Kappen zum Selberbiegen und ggf. Entfernen. Die Kappen im Blech verjüngen, damit die Kappe an der richtigen Stelle biegt. Die nicht gebrauchten Kappen werden entfernt. Euer Schweißen entfällt. (vgl. Skizze)

Umfrage

Newsletter

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich anzumelden.

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »